Wahlordnung

Inhaltsverzeichnis
PrÀambel

Die Wahlordnung der UK-BMVg gemĂ€ĂŸ § 11 (6) der Satzung bildet ‹die Grundlage zur DurchfĂŒhrung von Wahlen der Unteroffizier-Kameradschaft

§ 1 – Wahlrecht
  1. Alle Mitglieder sind wahlberechtigt gemĂ€ĂŸ § 5 (1) der Satzung.
  2. Jedes Mitglied hat eine Stimme, sie ist nicht ĂŒbertragbar.
§ 2 – Wahlausschuss 
  1. Die Mitgliederversammlung wĂ€hlt an jedem Versammlungsort mit mehr als vier Mitgliedern aus ihrer Mitte den Wahlausschuss. Er besteht jeweils aus drei Mitgliedern. Einer von ihnen ĂŒbernimmt die Funktion des Wahlleiters.
  2. Am Versammlungsort mit den meisten anwesenden Mitgliedern gemĂ€ĂŸ § 5 (1), ist der Wahlleiter gleichzeitig der Hauptwahlleiter.
§ 3 – Aufgaben des Wahlleiters
  1. Er leitet die Entlastung des amtierenden Vorstandes durch die Mitgliederversammlung ein. Die Entlastung ist mit einfacher Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder gegeben.
  2. Ihm obliegt die Wahlleitung fĂŒr die durchzufĂŒhrenden Wahlen fĂŒr die Organe gemĂ€ĂŸ § 8 (1) der Satzung und wird dabei von den Wahlleitern an den weiteren Versammlungsorten unterstĂŒtzt.
  3. Er ist zusammen mit den anderen Wahlleitern verantwortlich fĂŒr die StimmenauszĂ€hlung und Bekanntgabe des Wahlergebnisses.
§ 4 – Wahlvorbereitung
  1. Der Hauptwahlleiter ĂŒbernimmt die ihm vorliegenden schriftlichen WahlvorschlĂ€ge.
    WahlvorschlĂ€ge aus der Mitgliederversammlung sind vom Wahlausschuss auf ZulĂ€ssigkeit zu prĂŒfen.
  2. Der Vorstand sorgt fĂŒr die Sicherstellung der bereitzustellenden Wahlunterlagen (Stimmzettel usw.).
§ 5 – Wahlverfahren
  1. Der Hauptwahlleiter nennt der Mitgliederversammlung die Namen der Kandidaten, die sich zur Wahl stellen.
  2. Er kann die Kandidaten bitten, sich kurz der Mitgliederversammlung vorzustellen.
  3. Die Wahl erfolgt durch Handaufheben, sofern kein Mitglied eine geheime Wahl beantragt.
  4. Die örtlichen Wahlleiter zÀhlen an den Versammlungsorten die Stimmen und teilen das Ergebnis dem Hauptwahlleiter öffentlich mit.
  5. Der Hauptwahlleiter verkĂŒndet das Wahlergebnis.
  6. GewÀhlt ist, wer die einfache Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder auf sich vereinigt und sein EinverstÀndnis nach persönlicher Befragung
    • bei Anwesenheit mĂŒndlich,
    • bei Abwesenheit vorher schriftlich,

gegenĂŒber dem Hauptwahlleiter erklĂ€rt hat.

§ 6 – Wahl der Organe und KassenprĂŒfer

Durch die ordentliche Mitgliederversammlung sind gemĂ€ĂŸ § 7 und § 13 der Satzung zu wĂ€hlen:

a) der Vorstand
b) der Ehrenausschuss
c) die KassenprĂŒfer

§ 7 – Voraussetzung fĂŒr Organmitglieder
  1. Ordentliche und außerordentliche Mitglieder können in Funktionen der UK- BMVg gewĂ€hlt werden.
  2. Eine Wiederwahl ist möglich.
§ 8 – DurchfĂŒhrung der Wahl 
  1. Der Hauptwahlleiter lÀsst in folgender Reihenfolge wÀhlen:

a. Vorsitzender
b. Schatzmeister
c. SchriftfĂŒhrer
d. Vorsitzender Bonn / Berlin u. Vorsitzender PensionÀre und Reservisten
f. den Ehrenausschuss
g. zwei KassenprĂŒfer.

§ 9 – Nachwahl 
  1. Eine Nachwahl findet statt, wenn eine Vorstands- / Ehrenausschussfunktion gemĂ€ĂŸ § 9 (4 + 6) und 10 (2) der Satzung durch ein Mitglied kommissarisch wahrgenommen wird.

  2. Neben dem bereits kommissarisch eingesetzten Mitglied können andere VorschlÀge zur Neubesetzung eingebracht werden.

§ 10 – offene Wahlen ohne PrĂ€senz der Mitglieder
  1. Die teilnehmenden Mitglieder wĂ€hlen gem. § 2 dieser Wahlordnung einen Wahlausschuss, der aus drei Mitgliedern besteht. Einer von ihnen ĂŒbernimmt die Funktion des Hauptwahlleiters. FĂŒr die Stimmabgabe ruft der Hauptwahlleiter jedes teilnehmende wahlberechtigte Mitglied namentlich auf, die Wahlhelfer notieren das Votum des Mitgliedes.
  2. Der Hauptwahlleiter verkĂŒndet das Ergebnis, das zu Protokoll gegeben wird.
  3. Weitere Regelungen dieser Wahlordnung sind entsprechend anzuwenden.
§ 11 – geheime Wahlen ohne PrĂ€senz der Mitglieder
  1. Sofern ein wahlberechtigtes Mitglieder gemĂ€ĂŸ § 5 (1) der Satzung nach Erhalt der Einladung eine geheime Abstimmung wĂŒnscht, muss er dieses spĂ€testens 10 Arbeitstage vor dem Versammlungszeitpunkt schriftlich beim Vorstand eingereicht haben.

  2. Der Vorstand wird einen neuen Zeitpunkt fĂŒr eine Mitgliederversammlung festlegen und bestellt einen Wahlausschuss und einen Hauptwahlleiter, der vom Ehrenausschuss bestĂ€tigt wird. Dieser bereitet die Wahlunterlagen fĂŒr die Mitglieder vor und versendet diese.

  3. Die Wahlunterlagen mĂŒssen folgendes beinhalten:
    • Tagesordnung
    • Wahlnachweis
    • Wahlzettel
    • Umschlag mit der Aufschrift WAHL
    • Adressierter RĂŒckumschlag
  4. Die angeschriebenen Mitglieder verfahren wie folgt:
    • AusfĂŒllen der Wahlzettel
    • Wahlzettel in den Umschlag WAHL und verkleben den Umschlag
    • AusfĂŒllen des Wahlnachweises
    • Umschlag WAHL und Wahlnachweis in den adressierten, sowie zu frankierenden RĂŒckumschlag einfĂŒgen und fristgerecht vor der Versammlung an den Vorstand senden
  5. Die Portokosten werden auf Antrag vom Schatzmeister zurĂŒckerstattet.
  6. AuszÀhlung durch den Wahlausschuss:
    • die eingegangenen Wahlbriefe werden geöffnet und anhand des Wahlnachweises wird die Wahlberechtigung des Mitgliedes festgestellt. Der weiterhin verschlossenen Umschlag WAHL kommt in eine Urne.
    • am Tag vor der Sitzung werden die eingegangenen Wahlzettel aus der Urne genommen und die Anzahl mit den eingegangenen Wahlberechtigungen verglichen. HINWEIS: Wahlzettel können bis zum Zeitpunkt des Öffnens der Urne berĂŒcksichtigt werden
    • der Wahlausschuss zĂ€hlt die Stimmen aus
  7. Der Wahlleiter verkĂŒndet das Wahlergebnis auf der Sitzung zum jeweiligen Tagesordnungspunkt.
  8. Weitere Regelungen dieser Wahlordnung sind entsprechend anzuwenden.
§ 12 – Inkrafttreten

Die Wahlordnung wurde in der Vorstandssitzung am 17.02.2021 beschlossen.